Funksteckdosen am Raspberry

In diesem Beitrag zeigen wir die Ansteuerung verschiedener Funksteckdosen mit dem Arduino oder dem Raspberry-PI.

Pollin Funkschalter-Set Bestell-Nummer 550 666

Pollin Funkschalter-Set

Pollin Funkschalter-Set

 

Funksteckdosen Pollin 550 666

Funksteckdosen Pollin 550 666

Diese Steckdosen werden von I2C-Funksender über das Protokoll 1 unterstützt.

Auf der Rückseite befindet sich ein 10-poliger DIP-Schalter über den die Funksteckdose eingestellt wird.

I2HFS-SD-A

Jede Funksteckdose hat eine eindeutige Nummer. Diese besteht aus dem System-Code und der Adresse, die mit den Schaltern A – E eingestellt wird. In jeder Steckdose befinden sich 10 kleine Schalter. Von links nach rechts, fünf Schalter mit der Bezeichnung 1, 2, 3, 4, 5 und fünf Schalter mit der Aufschrift A, B, C, D, E.
Die Schalter mit Ziffern ist der Systemcode. Die Schalter mit den Buchstaben die Adresse der Steckdose.

Systemcode

Der System-Code besteht bei diesen Funkdosen aus 5 Byte. Für die Einstellung des System-Codes sind die Schalter mit den Ziffern 1-5 zuständig.

Steht der Schalter auf ON, so ist eine 0 (0x00 hex) einzutragen. Steht er auf OFF, so ist eine 15 (0x0F hex) einzutragen.

Ist der DIP-Schalter wie ober im Bild eingestellt muss ein Array aus 6 Bytes an das Register 0 des I2HFS-Modul geschrieben werden.

 0x00 0x00 0x00 0x00 0x0F 0x0F
Register 0 A=ON B=ON C=ON D=OFF E=OFF

Adresse

Die Schalter A-E ergeben eine binäre Zahl, wobei die Schalterstellung ON eine 1 und die Schalterstellung OFF eine 0 darstellt.
Wird nur die Adresse zur Steckdose gesendet schaltet diese AUS. Zum EIN-schalten muss die gewünschte Adresse mit gesetzten Bit 7 gesendet werden. Also Adresse + 128

Zum EIN-schalten der Steckdose A muss eine 1 in das Register 1 des I2HFS-Modul geschrieben werden.

 0x01 0x01
Register 1 A EIN

Zum AUS-schalten der Steckdose A muss 129 (128+1 ) bzw. 81hex in das Register 1 des I2HFS-Modul geschrieben werden.

 0x01 0x81
Register 1 A EIN

 

M-E  Funk-Lichtschalter Mod. FLS-100

M-E Funk-Lichtschalter Set

M-E Funk-Lichtschalter Set

 

Funksteckdosen M-E FLS-100

Funksteckdosen M-E FLS-100

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Steckdosen werden von I2C-Funksender über das Protokoll 2 unterstützt.

An jeder Steckdose befinden sich 2 kleine Drehschalter. Diese verbergen sich hinter den Aufklebern A, B, C oder D.  Der obere Schalter ist mit römischen (I, II, III, IV) und der untere mit arabischen Ziffern versehen (1, 2, 3, 4).

Drehschalter am FLS-100

Drehschalter am FLS-100

Mit dem oberen Schalter wird der Systemcode eingestellt, am unteren Drehschalter die Adresse.

Systemcode

Der System-Code besteht bei diesen Funkdosen nur aus einem Byte. Die Einstellung des oberen Schalters I , II , III oder IV, entsprechen 1, 2, 3 oder 4

Ist der Drehschalter wie ober im Bild auf „I“ eingestellt muss eine 1 in das Register 0 des I2HFS-Modul geschrieben werden.

 0x00 0x01
Register 0 1

Adresse

Zum EIN-schalten der Steckdose A muss eine 1 in das Register 1 des I2HFS-Modul geschrieben werden.

 0x01 0x01
Register 1 A EIN

Zum AUS-schalten der Steckdose A muss 129 (128+1 ) bzw. 81hex in das Register 1 des I2HFS-Modul geschrieben werden.

 0x01 0x81
Register 1 A EIN

 

Brennenstuhl Typ RCS 1000 N Comfort

Brennenstuhl RCS 1000 N Comfort

Brennenstuhl RCS 1000 N Comfort

 

 

Funksteckdosen Brennenstuhl RCS1000N

Funksteckdosen Brennenstuhl RCS1000N

 

Diese Steckdosen werden von I2C-Funksender über das Protokoll 1 unterstützt.

Ansteuerung exakt wie die Pollin Steckdosen

 

 

 

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.