I2C-RS232-Modem 2 Baudrate einstellen

Die neue Firmware für das I2C-RS232-Modem 2 ist nun fertig. Der Befehlssatz ist der gleiche wie beim I2C-USB-Modem.

Es ist aber jetzt möglich die Parameter für die serielle Schnittstelle einzustellen.

Möglich sind nun 300, 1200, 2400, 4800, 9600, 19200, 38400, 57600, 115200 Baud,
sowie die Parität ODD EVEN oder NONE

Somit ist es möglich das I2C-RS232-Modem 2 an jedes Gerät mit serieller Schnittstelle anzuschließen.

  • SIEMENS-S7-200
  • SIEMENS S7-1200
  • Phoenix SPS
  • Omron
  • Klöckner Möller
  • Hausautomatisierungssteuerungen
  • Raspberry PI
  • Tablet PCs etc.

 

Anpassung der Baudrate und Zeichenfolge

Bitte laden Sie sich das das Konfigurationstool I2C_Modem_2_seriell_Config.exe als komprimiertes zip Archiv herunter.

I2C_Modem_2_seriell_Config.zip

Wenn Sie das entpackte Programm starten können Sie die Schnittstelle auswählen an dem das Modem angeschlossen ist.

I2C_Modem_2_seriell_Config_1

 

Anschließend wählen Sie die gewünschte Einstellung aus mit dem das I2C-RS232-Modem zukünftig angesprochen werden soll und speichern die Einstellungen .

I2C_Modem_2_seriell_Config_2

Im nachfolgenden Dialog müssen die Werte noch auf das Modem übertragen werden. Dazu den Knopf Einstellungen anpassen drücken und das I2C-Modem kurz von der Spannung nehmen und wieder einschalten.

I2C_Modem_2_seriell_Config_3

 

Im Dialog wird kurz signalisiert, dass die Einstellungen nun aktualisiert worden sind. Anschließend wird das Programm automatisch geschlossen.

Die aktuelle Firmware sowie das überarbeitete Terminalprogramm für das Modem finden Sie im Downloadbereich

Viel Spaß

 

 

 

5 Kommentare

  1. Hallo,
    Kann ich an das I2C-RS232-Modem 2 auch eine S7-300, (6ES7-340-1AH02-0AE0 Kommunikationsprozessor mit RS232C Schnittstelle V.24) anschließen. Welches Übertragungsprotokoll kann verwendet werden (3964R oder ASCII-Protokoll).

    Gruß Klaus

  2. Hallo,
    ich nehme gerade das I2C-RS232-Modem 2 für Hutschienenmontage in Betrieb.
    Das funktioniert prinzipiell ganz gut. Ich bilde momentan mal alle Befehle nach wie “Call”, “Versionsabfrage”, “Taktfrequenz lesen, setzen”, “PullUps ein, aus, lesen”.
    Leider bekomme ich auf all die Funktionen sporadisch ein fehlerhaftes Antworttelegramm.
    Dieses beginnt immer mit F9 (oder 9F bin grad nicht in der Arbeit). Nach erneutem Senden des Behfehls bekomme ich dann die richtige Antwort (beginnend mit 1A, 2A,…).
    Kann mir da jemand einen Tip geben, was mir F9 sagen soll? Bei den Fehlermeldungen gibts kein F9.

    Gruß Erich

    • Dieser Fehler taucht immer dann auf wenn es mit den übermittelten Daten Probleme gibt.

      Das passiert dann wenn der Frame nicht abgeschlossen wird (04) fehlt.
      Die Framelänge nicht zur Datenlänge passt.
      Oder wenn mitten in der Übertragung die Verbindung auf den RS232 abreißt.

      F9 bedeutet RS232 Fehler.
      Steht aber (warum auch immer) nicht in der Beschreibung.

      Ursache:
      Wackelkontakt auf der RS232.
      Störungen durch fehlende Abschirmung.
      Baudrate zu hoch, Leitung zu lang.
      Programmfehler mit dem falsche Daten gesendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.