8 Relay-Module an I2C-Ausgabekarte

Im Internet werden verschiedene “8 Relay module” für schmalen Geldbeutel angeboten, die sehr gut zur Realisierung von Automationsaufgaben geeignet sind.

Diese Module werden aber meistens mit Minus angesteuert.

In diesem Beitrag möchten wir zeigen wie man unsere I2HA Ausgabekarte umbauen kann so dass diese statt Plus den Minus schaltet.

NPN-Relay Module über die I2c-Ausgabekarte mit Raspberry oder Arduino steuern

8 Relay module an der I2HA-Ausgabekarte

8 Relay module an der I2HA-Ausgabekarte

Arbeitsschritte

  1. Treiberbaustein UDN2981A (TD62783A) entfernen und durch einen ULN2803 ersetzten.
  2. Leiterbahn(en) unterbrechen
  3. Brücken einlöten
  4. Relaismodul anschließen und testen

 

Der Treiberbaustein ULN2803 ist nahezu Pin-kompatibel zum UDN2981A schaltet aber den Minuspol durch. (NPN)

Pin-Vergleich UDN2981 und ULN2803

Pin-Vergleich UDN2981 und ULN2803

 

Sie können den ULN2803 jetzt auch im Onlineshop gleich mitbestellten.
https://www.horter-shop.de/de/i2c-ics/252-ausgangs-treiber-8-kanal-darlington-transistor-array.html

 

Umbau der I2HA-Karte

Damit der Treiber an der I2C Ausgabekarte funktionier muss auf der Rückseite eine Leiterbahn aufgetrennt und zwei neue Verbindungen eingebaut werden.

Bitte beachten, dass die Anschlussbeschriftung auf der Platinen-Oberseite jetzt nicht mehr stimmt.

I2HA_NPN_ULN2803

 

I2HA_NPN_Bahn

Jetzt nur noch das 8er Relaismodul anschließen und programmieren.

Schaltungsauszug

Schaltungsauszug I2HA-Baugruppe mit ULN2803

Schaltungsauszug I2HA-Baugruppe mit ULN2803

 

Umbau der I2AOK-Karte (DO-Karte mit Optokopplern

Damit der Treiber an der I2C Ausgabekarte mit Optokopplern funktioniert müssen auf der Rückseite zwei Leiterbahnen aufgetrennt und zwei neue Verbindungen eingebaut werden.

Die Beschriftung auf der Platinen-Oberseite stimmt hier noch.

 

Bahnen nachverdrahten zum Umbau der I2AOK-Karte auf NPN-Logik mit ULN2803

Schaltung der I2AOK-Karte auf NPN-Logik mit ULN2803

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10 Kommentare

  1. Guten Morgen Herr Horter,

    ich habe 2 Fragen zu der Karte, bin wahrscheinlich einfach zu unwissend.
    Die Karte ist für 5,12,24V. Bedeutet dies, dass ich am Eingang unten auch 12 oder 24V anlegen kann?

    Derzeit habe ich die Karte mit 5V angeschlossen und kann die Ausgänge adressieren, jedenfalls gehen die LEDs an. Wenn alle LEDs aus sind, messe ich 2,5V zwischen jedem Ausgang und GND. Wenn ich nur einen Ausgang schalte, messe ich zwischen allen Ausgänge 0V und GND. Wahrscheinlich soll dies nicht so sein. Oder habe ich generell etwas falsch verstanden und an den oberen PINs muss auch eine externe Spannung angelegt werden.

    Vielen Dank

    • Hallo Helmut,
      unten dürfen nur 5V angelegt werden bzw. wird die Karte vom Master mit 5V versorgt.

      Haben Sie die Karte umgebaut mit dem Ausgangstreiber ULN2803?
      Dann müssen Sie gegen +Us (Ihre Versorgungsspannung) messen, weil der Treiber den Minus durchschaltet.

      Gruß, JH

      • Sehr geehrter Herr Horter,

        vielen Dank für die Rückmeldung, ich hatte einfach nur ein Verständnisproblem. Vielleicht darf ich noch eine Erfahrungsfrage stellen. Sie haben ja hier den Umbau für entsprechende Relaiskarten gezeigt, wenn ich dies richtig verstanden habe, müsste man doch auch direkt WAGO Hutschienenrelais ansteuern können oder? Diese wären zwar deutlich teurer würden jedoch ein sicheres Schalten der 220V bei 16A ermöglichen.

        Haben Sie damit Erfahrung?

        • klar sind Relais von WAGO, FINDER oder PHOENIX-CONTACT etwas treuerer. Die Standzeit und das Schaltvermögen ist aber erheblich besser als die Ware aus China.
          Dann können Sie auch auf den Umbau der DO Karten verzichten und die Relais mit +24V ansteuern. Damit schalten Sie auch nach VDE richtig, da schalten mit Masse eigentlich nicht zulässig ist.
          Viel Erfolg

  2. Guten Tag Herr Horter,
    ich habe (wie auf dem obigen Bild beschrieben) die Leiterbahn getrennt und die zwei Bücken eingelötet. Jedoch zeigt meine Externe Stromquelle (die beim Repeater einspeißt) einen Kurzschluss an.

    2.Problem

    Wenn ich die einzelnen Kanäle ansteuere, leuchtet aber nicht immer nur EINE LED sondern oft glimmen andere mit dazu.

    Ist das so gewollt oder habe ich einen grundsätzlichen Fehler im Aufbau verursacht.

    Ich habe die Bauteile erst kürzlich erworben. Daher sollte es die neueste Baureihe sein von der wir reden

    Vielen Dank für ihre immer sehr schnelle Hilfe !!

    Mit freundlichen Grüßen

    Manuel W.

    • Hallo Manuel,
      haben Sie auch beim anschließen der Baugruppe beachtet, dass am Pin 1 des ST2 jetzt GND und +5V am Pin 10 angeschlossen werden muss?
      Dann sollte es auf der 5V vom PI keinen Kurzschluss geben.
      Ihr zweites Problem kenne ich, wenn die Widerstandsnetzwerke falsch herum eingelötet wurden.
      Schauen Sie mal bitte auf den aufgedruckten Punkt des R-Netzes.

      Gruß, J. Horter

  3. Hallo
    habe wie oben abgebildet 2x8er Relais karte an das 2xI2C Outputmodul verdrahtet.
    die 2 I2C Otputmodule sind an den Repeater angeschlossen.
    In Codesys sind beide I2HA_Digital_Outputs_IO_driver bzw _1 sichtbar.
    Ein kleines Testprog. läuft auch. Mit webvisu läst sich ein RS setzen und rücksetzen
    Problem:
    Was bzw wie müssen die bieden I2HA parametriert werden (in Codesys)?
    Adresse, Variable Mapping?
    Da hänge ich aktuell fest
    Für ein paar Tips (ein paar einfach screen shots) wäre ich sehr dankbar
    Grüße
    Oliver Jäger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.