FHEM – Digitale Ausgänge anlegen und invertieren

Das Anlegen eines I2C-Ausgangsmodules wurde in diesem Beitrag beschrieben FHEM – I2C-Module anlegen und adressieren. Hier zeigen wir, wie die einzelnen Ausgänge definiert und angesprochen werden. Mit diesen vier Zeilen wird ein einzelner Ausgang am DO-Modul definiert und invertiert define A20.0 readingsProxy modulA20:Port0 attr A20.0 room i2c attr A20.0 group modulA20 attr A20.0 setList on …

Continue reading ‘FHEM – Digitale Ausgänge anlegen und invertieren’ »

FTDI NerO + I2C-Digital Output

Auf dieser Bildschirmseite sind acht runde Knöpfe eingebaut, mit denen man die Ausgänge der I2C-DO Baugruppe steuern kann. //Variablen für Touchlogik  bool penDownOn1 = false, penDownOn2 = false, penDownOn3 = false, penDownOn4 = false, penDownOn5 = false, penDownOn6 = false, penDownOn7 = false, penDownOn8 = false;  bool but1Dwn = false, but2Dwn = false, but3Dwn = false, but4Dwn …

Continue reading ‘FTDI NerO + I2C-Digital Output’ »

I2C-Digital Module für 5, 12 oder 24V

I2C-Eingabe / I2C-Input 8-Bit 4..30V I2C-Eingabekarte I2C-Eingabekarte mit Optokopplern Mit den I2C-Eingabekarten können 8 Bit bis 30V eingelesen werden. Der HIGH-Pegel wird ab 4V erkannt. Die Signalzustände werden an 8 Low-Current LEDs angezeig. Ändert sich ein Signal an einem Eingang wird dies an einer roten LED angezeigt und das INT-Signal auf LOW gezogen. Das I2C-Modem …

Continue reading ‘I2C-Digital Module für 5, 12 oder 24V’ »